アンドレアス・シングラーの講演

アンドレアス・シングラー日本学者及びフリー・ジャーナリストとして色々な講演、取材をしています。ドイツでは日本の反原発運動と福島原発事故後の現状を取材し、ドイツ語で「さよなら原発」と「東京オリンピック2020年と反対者の論理」という本を出版した。

 

2019年 に日本で10回も「ドイツの脱原発への道とエネルギーシフト の今」について講演及びお話し会を行うことになりました。2020年もそのテーマを提供する。

 

その上『東京五輪とフクシマ。原発を推進するオリンピックや五輪「聖火」リレーの役割』というテーマについてドイツジャーナリストの立場からを提供する予定。

 

講演時間は30分と二時間の間。日本語で。

 

問い合わせ先:asingler@gmx.de


2020年の講演 - Vorträge 2020

International Symposium in Tokyo, 21 March 2020: Presentation "Tokyo 2020 and Fukushima - the German discussion"


16. Atommüllkonferenz in Göttingen, 29.02.2020: Vortrag "Tokyo 2020. Olympia und die Argumente der Gegner"



Mo. 16.03.2020 19:00 h / Wolfsburg / St. Christophorus-Kirche, Pestalozzialle: “Atomkraft, Olympia und die Medien“ (Im Zusammenhang mit der Fotoausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“)

 

Abstract zum Vortrag

"Olympische 'Wiederaufbau-Spiele' in Tokyo 2020: Herausforderungen für Meinungs- und Pressefreiheit zwischen Katastrophe und Sportspektakel" 

 

Große Katastrophen ebenso wie internationale Mega-Events sind in der Lage, eklatante gesellschaftliche Veränderungen zu provozieren. Dazu gehören neben einer von Kritikern als sozial ungerecht empfundenen ökonomischen Umverteilung beim Wiederaufbau oder beim Umbau der Gastgebermetropolen von großen Sportereignissen auch politische und kulturelle Modifikationen. Einschränkungen individueller Freiheiten werden im Zuge nationaler Kraftanstrengungen als alternativlos und z.B. im Vorfeld von Olympischen Spielen als Anti-Terror-Maßnahmen legitimiert. Kulturell wird häufig eine Verengung kritischer Diskurse in einem Klima des anwachsenden Nationalismus konstatiert.

 

Japans Absturz im internationalen Ranking zur Pressefreiheit der „Reporter ohne Grenzen“ zwischen der Dreifachkatastrophe 2011 und den diesjährigen Olympischen und Paralympischen Spielen in Tôkyô lässt sich nicht nur anhand von Gesetzesinitiativen der Regierung unter Premierminister Shinzô Abe illustrieren, die auch nach Meinung von UN-Sonderberichterstattern geeignet sind, demokratische Errungenschaften wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit einzuschränken. Auch ist etwa eine kritische Berichterstattung über die Folgen des Atomunfalls von Fukushima und die trotz großer Anstrengungen bei den Dekontaminierungsmaßnahmen verbleibende erhöhte radioaktive Strahlung in vielen Gebieten eher Ausnahme als Regel. Auch die problematische Rolle Olympias bei der äußerst umstrittenen Wiederbesiedlung von vormals gesperrten Gebieten in Fukushima wird selten nur herausgearbeitet.

 

Mindestens genauso besorgniserregend erscheint neben konkreten politischen Interventionen das in Japan vielfach beklagte gesellschaftliche Klima, in dem offene kritische Diskurse – auch in Form von künstlerischem Ausdruck – immer weniger möglich erscheinen.

 

Informationen zur Veranstaltungsreihe: https://zukunftdanach.wordpress.com/2019/10/10/euaw-2020-region-braunschweig/

 

2019年の講演 - Vorträge 2019




「ドイツの脱原発への道とエネルギーシフトの今」


"Von Hiroshima nach Fukushima - nach Hiroshima?" am 9. September 2019 in Braunschweig

"Tokyo 2020: Olympia und die Argumente der Gegner" am 14. September 2019 in Dortmund


2019年5月20日の『カーロふくしまおはなし会』


2019年5月11日の埼玉での講演会


Vorträge 2018 - 2018年の講演


ハノーファーに暮らしている日本ジャーナリストの田口理穂さんの記事.

 Bericht der japanischen Journalistin Taguchi Riho zur Veranstaltung: 

http://www.newsdigest.de/newsde/regions/reporter/hannover/9524-1080.html



Buchpräsentation am 12. April 2018 im Bürgerhaus Dreieich

Referat "Sayonara Atomkraft" beim Anti-Atom-Gipfel Oberösterreich in Linz am 9. März 2018


Workshop in Ichikawa-chô, 9. Oktober 2016