· 

Der vierte Todesfall

 

Seit Jahren werden die Arbeitsbedingungen auf den Olympia-Baustellen für Tôkyô 2020 hart kritisiert. Jetzt ist - inmitten einer dramatischen Hitzewelle - der vierte Bauarbeiter vermutlich an einem Hitzschlag gestorben.

 

Wie u.a. der Fernsehsender NHK berichtet, ereignete sich das Unglück auf der Baustelle des Olympischen Pressezentrums auf dem Messegelände Tôkyô Big Sight, gelegen auf der künstlich aufgeschütteten Insel Odaiba im meeresnahen Bezirk Kôtô. Dort wurde am 8. August gegen 14 Uhr ein 50-jähriger Bauarbeiter aufgefunden, der offenbar einen Hitzschlag erlitten hatte.  Er hatte im Freien elektrische Kabel verlegt.  Er sei verstorben, noch bevor er ins Krankenhaus gebracht werden konnte, hieß es. Das Hauptstadt-Polizeipräsidium bestätigte als Todesursache den Verdacht auf Hitzschlag.

 

In den letzten Wochen herrschten in Tôkyô bei hoher Luftfeuchtigkeit ähnlich wie im vergangenen Jahr zur selben Zeit, in der im nächsten Jahr die Olympischen Spiele stattfinden, wieder Temperaturen nahe 40 Grad. Dabei waren in Tôkyô innerhalb von nur sechs Tagen 39 Menschen im Zusammenhang mit der Hitzewelle gestorben (TV Asahi, 7. August 2019: https://news.tv-asahi.co.jp/news_society/articles/000161494.html).

 

Es ist der vierte Todesfall, der im Zusammenhang mit den von Gewerkschaften immer wieder hart kritisierten Arbeitsbedingungen auf Olympias Baustellen steht. Damit trat das ein, was die Bauarbeiter-Gewerkschaft BWI (Building and Wood Workers‘ International) erst kürzlich in einem Bericht prognostiziert hatte. Die Berichterstatter hatten nach dem als Tod durch Überarbeitung eingestuften Suizid eines jungen Bauarbeiters 2017 kritisert, dass die problematischen Arbeitsbedingungen sich nicht verbessert hätten und weitere Todesfälle befürchtet. Das Angebot einer Kooperation mit den Gewerkschaften zum Schutz des Lebens der Arbeiter hatten die Auftraggeber und die mit den Arbeiten beauftragten Baufirmen ausgeschlagen (https://www.bwint.org/web/content/cms.media/1542/datas/dark%20side%20report%20lo-res.pdf).


Kommentar schreiben

Kommentare: 0