· 

Atomkraft-Befürworter in Kaminoseki-chô mit 7:3-Mehrheit im neuen Gemeinderat

Bei der Gemeinderatswahl in Kaminoseki-chô/Präfektur Yamaguchi am 18. Februar 2018 waren die Befürworter des Baus des seit 1982 im Planung befindlichen, bisher aber von Kernkraftgegnern verhinderten Atomkraftwerks Kaminoseki erneut klar in der Mehrheit. Sie holten sieben der zehn verfügbaren Sitze in der Verbandsgemeinde. Die Atomkraftgegner brachten drei Vertreter in den Gemeinderat. Zuvor waren die AKW-Gegner mit 2:8 in der Minderheit.

 

2634 Bürgerinnen und Bürger waren wahlberechtigt, die Wahlbeteiligung lag bei 80,6 Prozent - die niedrigste bisher gemessene. Mit die höchste Wahlbeteiligung hatte die Insel Iwaishima mit über 86 Prozent bei ca. 500 Wahlberechtigten zu verzeichnen, deren Bewohner nahezu geschlossen seit 1982 gegen das in Sichtweite der Insel vor der gegenüberliegenden Bucht von Tanoura geplante AKW kämpfen.

 

 

https://mainichi.jp/articles/20180219/ddl/k35/010/315000c

https://headlines.yahoo.co.jp/hl?a=20180219-00000004-tysv-l35

http://www.town.kaminoseki.lg.jp/wp-content/uploads/2018/02/20180218_chogi-kaihyo.pdf

http://www.town.kaminoseki.lg.jp/平成30年2月18日執行上関町議会議員一般選挙の結果.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0